Erfurt. Handys klingelten und vibrierten in ganz Deutschland, Sirenen erklungen. So fällt die Bilanz zum bundesweiten Warntag des Innenministeriums aus.

Etwa 1000 Sirenen haben am Donnerstag gegen 11 Uhr thüringenweit geheult. Sie machten den bundesweiten Warntag deutlich hörbar. Aber auch Smartphones alarmierten um 10.59 Uhr ihre Besitzer. Per Cell Broadcast, also über die Funkzellen in denen die Mobiltelefone angemeldet sind, empfingen die Geräte eine Warnung mit dem Hinweis, dass es sich um einen Probealarm handelt.