Autofreier Tag auf der Autobahn: A4 bei Stadtroda für einen Tag voll gesperrt

Jena/Saale-Holzland  Alter Jägerstieg wird ausgetauscht – Vollsperrung zwischen Anschlussstellen Jena und Stadtroda

Jägerstieg: die Fußgängerbrücke führt bei Stadtroda über die A4.

Jägerstieg: die Fußgängerbrücke führt bei Stadtroda über die A4.

Foto: Jens Henning

Der sogenannte Jägerstieg über die A4 bei Stadtroda, eine wichtige Verbindung für Wanderer zwischen dem Zeitzgrund und dem Skulpturenweg zwischen Quirla und Stadtroda, weicht einem Ersatzneubau (unsere Zeitung berichtete). Die Vorbereitungen dafür laufen seit einigen Wochen – einhergehend mit leichten Einschränkungen für den Verkehr. Anfang Mai allerdings muss die A4 einen Tag lang in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

Die alte Brücke aus Holz ist stark sanierungsbedürftig. Nach Prüfung mehrerer Varianten sei ein Ersatzneubau die sinnvollste Lösung, hatte das Landesamt für Bau und Verkehr im Februar mitgeteilt. Die neue Brücke soll zum einen höher belastbar sein, zum anderen wird ihr eine längere Nutzungsdauer prophezeit. Die Baukosten sollen rund 1,45 Millionen Euro betragen.

Bei dem neu zu errichtenden Bauwerk handele es sich um eine etwa vierzig Meter lange Stahlfachwerkbrücke über der Autobahn mit einer Nutzbreite von 2,50 Metern mit beidseitigen Rampen, so die Behörde.

Für den Abbau der alten Holzbrücke und den Aufbau des neuen Stahlstegs muss die A4 zwischen den Anschlussstellen Jena-Zentrum und Stadtroda am Wochenende 5./6. Mai voll gesperrt werden:

Richtung Dresden

Samstag, 5. Mai, 13 Uhr, bis Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr

Richtung Frankfurt/Main

Samstag, 5. Mai, 16 Uhr, bis Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr

Umleitungen

Der Verkehr wird über die vorhandenen Bedarfsumleitungen U39 (Richtung Osten) und U10 (Richtung Westen) entlang der L1077 und L1076 durch Stadtroda geführt. Um diese Umleitungsstrecken zu entlasten, wird auch großräumig umgeleitet:

Aus Richtung Frankfurt/Main wird am Autobahnkreuz Erfurt die Umleitung über die A71 und A38 in Richtung Leipzig und Berlin empfohlen.

Aus Richtung Berlin und Leipzig wird am Autobahnkreuz Rippachtal die Umleitung über die A38 und A71 in Richtung Erfurt und Schweinfurt empfohlen.

An der Anschlussstelle Stadtroda wird die Autobahnauffahrt Richtung Dresden gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden über die U41 in Richtung AS Hermsdorf-Süd geleitet. Sie erreichen alle Ziele der A4 und A9 (Dresden, Berlin und München) als Rechtsabbieger. Die Umleitungen sollen verhindern, dass sich die Verkehrsströme von der A4 aus Richtung Dresden (U10) und auf die A4 in Richtung Dresden (U39) kreuzen. Zusätzlich wird der Verkehr an der AS Stadtroda mit einer Ampel geregelt.

Staugefahr in Tunneln

Um Stau im Jagdberg- und Lobdeburgtunnel zu vermeiden, werden vor den Tunneleinfahrten die Fahrspuren auf einen beziehungsweise auf zwei Fahrstreifen reduziert.