Anwohner von Explosion in Erfurt geweckt – Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Erfurt.  Nach der Sprengung eines Zigarettenautomaten hat die Erfurter Polizei zwei Männer festgenommen. Bei der Fahndung kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

In der vergangenen Nacht wurde in der Hanoier Straße in Erfurt ein Zigarettenautomat gesprengt. Der Automat wurde völlig zerstört.

In der vergangenen Nacht wurde in der Hanoier Straße in Erfurt ein Zigarettenautomat gesprengt. Der Automat wurde völlig zerstört.

Foto: MARCUS SCHEIDEL / Marcus ScheideL

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem in der vergangenen Nacht im Erfurter Norden ein Zigarettenautomat gesprengt wurde, konnte die Polizei zwei Tatverdächtige dingfest machen. Zuvor hatten Anwohner, die durch einen lauten Knall geweckt wurden, zwei Männer beobachtet, die sich mit der Beute aus dem gesprengten Automaten auf und davon machten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Demnach kamen auf der Suche nach den Tätern mehrere Streifenwagen und ein Hubschrauber zum Einsatz – letztlich mit Erfolg.

Denn die 23 und 32 Jahre alten Verdächtigen konnten in einem Gebüsch gestellt werden. In den Taschen der Männer, die den Angaben zufolge unter Drogeneinfluss standen, fanden die Beamten Zigarettenschachteln und Bargeld. Sie wurden festgenommen. Der 23-Jährige wurde später auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen, über den 32-Jährigen sollte im Laufe des Montags entschieden werden. Der Schaden am Zigarettenautomaten wird auf 3000 Euro geschätzt.

Weitere Meldungen der Polizei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.