Dermbach. Das Heck eines Kleinbusses ist im Wartburgkreis plötzlich ausgebrochen, so dass das Fahrzeug ins Schleudern geriet und in die Leitplanke raste. Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht ausweichen.

Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall auf Höhe von Dermbach (Wartburgkreis) schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr ein 51-Jähriger mit einem Kleinbus am frühen Sonntagabend in Richtung Kaltennordheim, als das Heck des Busses in einer Kurve ausbrach. Daraufhin kam der Bus ins Schleudern und prallte in die gegenüberliegende Leitplanke. Ein entgegenkommendes Auto stieß dann mit der Beifahrerseite des Kleinbusses zusammen. Der 73-jährige Fahrer sowie die 65-jährige Beifahrerin dieses Autos wurden dabei schwer verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Der 51-jährige Fahrer des Kleinbusses blieb den Angaben zufolge unverletzt.

Die Straße wurde nach dem Unfall für mehrere Stunden komplett gesperrt. Die genaue Höhe des Sachschadens ist laut Polizei noch unklar.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.