Leinefelde-Worbis. Am Donnerstagnachmittag gab es auf der B247 bei Kallmerode einen Unfall, bei dem eine Frau so schwer verletzt wurde, dass sie im Krankenhaus starb. Die Bundesstraße war bis in den Abend voll gesperrt.

Auf der B247 bei Kallmerode sind am Donnerstagnachmittag kurz vor 16 Uhr zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Beide Fahrerinnen wurden verletzt, eine schwer und eine schwerst. Beide wurden mit den Rettungshubschraubern Christoph 44 und 37 in umliegende Kliniken geflogen. Eine Frau erlag ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus. Ein Fahrzeug, ein Mazda mit Erfurter Kennzeichen wurde auf die Leitplanke geschleudert.

Eine der Frauen wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, musste von der Feuerwehr befreit werden. Im Einsatz waren die Wehren aus Leinefelde, Worbis, Beuren, Kallmerode, Birkungen und Dingelstädt mit insgesamt 76 Einsatzkräften, hinzu kamen drei Rettungswagen, zwei Hubschrauber, der Notarzt und Polizei. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt.

Die B247 war bis in den Abend wegen Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.