Erfurt. Eine 35-jährige Autofahrerin hat sich in Erfurt in den Straßenbahnschienen festgefahren. Es war der zweite Fall innerhalb von wenigen Tagen.

Eine Autofahrerin ist in Erfurt in der Nacht zu Samstag mit ihrem Auto im Gleisbett der Straßenbahn gelandet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, war die 35-jährige Audi-Fahrerin gegen 1 Uhr auf der Hersfelder Straße in Richtung Binderslebener Knie unterwegs.

Anstatt in einer leichten Rechtskurve dem Straßenverlauf zu folgen, fuhr sie auf den Straßenbahnschienen weiter und kam nach einigen Metern im Gleisbett der Straßenbahn zum Stehen.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Autofahrerin ortsunkundig war und deshalb auf die Ansage ihres Navigationssystems vertraute. Außerdem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,92 Promille.

Der Audi wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Bereits in der Nacht zu Freitag hatte sich ein Mercedes auf Erfurter Straßenbahnschienen festgefahren.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.