Erfurt. In Erfurt ging in der Nacht zum Mittwoch ein falscher Notruf über eine angebliche Messerstecherei ein.

In der Nacht zum Mittwoch wurde ein Notruf vorgetäuscht. Über die App wurde die Polizei in Erfurt alarmiert. In einer Wohnung sollte ein Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt worden sein.

Mehrere Streifenwagen kamen daraufhin im Ortsteil Daberstedt zum Einsatz. Die betroffene Wohnung wurde von der Feuerwehr geöffnet. Allerdings fanden die Einsatzkräfte vor Ort weder ein Opfer, noch einen Täter vor.

Laut der Polizei hatte eine unbekannte Person den Notruf missbräuchlich genutzt und mit den Einsatzkräften ein falsches Spiel getrieben. Folgenlos bleibt der Einsatz jedoch nicht. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Notrufmissbrauchs ein.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.