Erfurt. Am Ostermontag zog ein Unbekannter durch Erfurt und hielt die Feuerwehr in Atem.

In den frühen Morgenstunden zog am Montag ein Feuerteufel durch Erfurt. Laut der Polizei setzte der Unbekannte zuerst an einem Supermarkt im Süden der Stadt mehrere Einkaufswagen mit Müll in Brand, bevor er weiter durch die Stadt zog.

Durch das Feuer wurden circa 30 Einkaufswagen und die Hausfassade des Marktes beschädigt. Der entstandene Schaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Auf seinem anschließenden Weg in die Erfurter Innenstadt, zündete der Unbekannte zudem vier Altpapiercontainer an. Diese konnten jedoch schnell durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Der hierbei entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.