Erfurt. Nach dem Heimspiel des FC Rot-Weiß ist es am Erfurter Hauptbahnhof zu unschönen Szenen gekommen. Die Unterführung musste zeitweise geräumt werden. Zudem wurde ein Pressevertreter angegriffen.

Während es in und um das Steigerwaldstadion am Samstag zur Partie der Fußball-Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt und Lok Leipzig friedlich zugegangen sei, wurden die Abreisebewegungen im Bereich des Erfurter Hauptbahnhofs von unschönen Szenen begleitet. Nach Polizeiangaben kam es unter anderem im Bereich der Bahnhofsunterführung zu Pöbeleien aufgebrachter Fußballfans.

Zwischenzeitlich musste die Unterführung durch die Polizei geräumt werden. Zudem wurde ein Pressevertreter von drei Fußballanhängern körperlich angegriffen und leicht verletzt. Dieser sei zum Zeitpunkt des Angriffs privat in der Unterführung unterwegs, aber dennoch an den Fanbewegungen interessiert gewesen. Die drei Tatverdächtigen konnten identifiziert werden, gegen sie werde wegen Körperverletzung ermittelt, hieß es.

Darüber hinaus kam es bei der Begleitung der abreisenden Fans zu Beleidigungen und Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Polizeibeamten sowie einer Sachbeschädigung. Alle Beteiligten seien noch vor Ort ermittelt worden und müssen sich nun in entsprechenden Strafverfahren verantworten.

Zu dem Regionalligaspiel zwischen Rot-Weiß Erfurt und Lok Leipzig waren 5808 Zuschauer im Steigerwaldstadion, davon waren mehr als 400 aus Leipzig angereist.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.

Flugunfall: Ultraleichtflieger überschlägt sich bei Bruchlandung

Bruchlandung auf dem Sonderlandeplatz Nordhausen-Bielen: Am Sonntagvormittag überschlug sich ein Ultraleichtflugzeug vom Typ CT Supersport (sog. Hochdecker) beim Landeanflug.
Bruchlandung auf dem Sonderlandeplatz Nordhausen-Bielen: Am Sonntagvormittag überschlug sich ein Ultraleichtflugzeug vom Typ CT Supersport (sog. Hochdecker) beim Landeanflug. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Die Maschine soll auf der dortigen Rasenpiste aufgesetzt haben, dann ins Wippen geraten sein und nochmals abgehoben haben.
Die Maschine soll auf der dortigen Rasenpiste aufgesetzt haben, dann ins Wippen geraten sein und nochmals abgehoben haben. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Beim erneuten Aufsetzen soll das Bugrad weggebrochen sein und die Maschine sich daraufhin überschlagen haben.
Beim erneuten Aufsetzen soll das Bugrad weggebrochen sein und die Maschine sich daraufhin überschlagen haben. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
An Bord befanden sich ein 57-jähriger Pilot, der offenbar länger nicht geflogen war und seine Lizenz auffrischen wollte, und ein Fluglehrer (74).
An Bord befanden sich ein 57-jähriger Pilot, der offenbar länger nicht geflogen war und seine Lizenz auffrischen wollte, und ein Fluglehrer (74). © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Beide kamen verletzt ins Krankenhaus. Der Schaden an der Maschine wird auf 70.000 Euro geschätzt.
Beide kamen verletzt ins Krankenhaus. Der Schaden an der Maschine wird auf 70.000 Euro geschätzt. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Der Flugplatz wurde gesperrt, Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Kripo ermittelt zur Unglücksursache.
Der Flugplatz wurde gesperrt, Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Kripo ermittelt zur Unglücksursache. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Der Flugplatz mit der Kennung EDAO ist für Motorflugzeuge und Hubschrauber bis 5700 Kilogramm sowie für Motorsegler, Segelflugzeuge und Ultraleichtflugzeuge zugelassen.
Der Flugplatz mit der Kennung EDAO ist für Motorflugzeuge und Hubschrauber bis 5700 Kilogramm sowie für Motorsegler, Segelflugzeuge und Ultraleichtflugzeuge zugelassen. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Er wird vom Fliegerclub Nordhausen am Harz e.V. betrieben und besteht seit mehr als 60 Jahren.
Er wird vom Fliegerclub Nordhausen am Harz e.V. betrieben und besteht seit mehr als 60 Jahren. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
Weitere Bilder vom Flugunfall.
Weitere Bilder vom Flugunfall. © Silvio Dietzel | Silvio Dietzel
1/19
  • Toter Mann nach Streit gefunden – Polizei ermittelt
  • Polizei verhindert getarntes Rechtsrock-Konzert
  • Großeinsatz in Jena: Wohnung steht im Vollbrand
  • Vorfall an Wahlkampfstand in Rudolstadt: Das sagen Polizei und AfD
  • Geldautomaten im Kreis Gotha gesprengt: Vier Täter auf der Flucht
  • Zwei Personen bei Unfall auf Autobahn schwer verletzt - Langer Stau
  • Radfahrer stirbt nach Unfall
  • Frau in Arnstadt überrollt – Rettungshubschrauber im Einsatz
  • Wieder Angriff auf Infrastruktur: Brand am Stellwerk in Pößneck