Brand in Ausländerunterkunft in Plauen

Plauen  Ein Großaufgebot aus Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurde am Sonntagmorgen zu einem Brand in dem Asylbewerberwohnheim in der Kasernenstraße in Plauen gerufen.

Symbolbild Foto: Sylvia Eigenrauch

Symbolbild Foto: Sylvia Eigenrauch

Foto: zgt

Aus dem Gebäude quollen bei Eintreffen der Einsatztruppen dicke Rauchwolken. Die Berufsfeuerwehr rückte deshalb mit schwerem Atemschutzgerät zur Brandbekämpfung vor.

Wie die Polizei informierte, hatten Unbekannte verschiedene Kleidungsstücke auf einen eingeschalteten Elektroherd gelegt und so den Brand verursacht. Rasches Eingreifen verhinderte aber zum Glück Schlimmeres . An der Küche entstand durch Feuer und Ruß nur vergleichsweise geringer Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Mehr Polizeinachrichten lesen Sie hier.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.