Freiwillige Feuerwehr Gera geht humorvoll gegen Falschparker vor

Gera  „Die Feuerwehr rückt sonntags nie aus, daher können Sie ruhig so stehen bleiben“, schreibt die Freiwillige Feuerwehr Gera-Mitte unter das Foto eines Autos, das die Feuerwache zugeparkt hatte.

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Marcel Hilbert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen ungewöhnlichen Weg geht die freiwillige Feuerwehr in Gera, um Menschen darauf aufmerksam zu machen, anständig zu parken.

Ein Autofahrer hatte im Geraer Ostviertel am Sonntag sein Auto so in einer Kreuzung abgestellt, dass die Fahrzeuge der Feuerwehr nicht an ihm vorbeifahren konnten. Bei Facebook postet die Feuerwehr am Sonntagnachmittag das Foto des Autos.

Der Text strotzt vor Ironie: „Wir haben natürlich vollstes Verständnis dafür, dass Ihre Belange, vor denen der Feuerwehr stehen. Wie Sie natürlich wissen, rückt die Feuerwehr sonntags nie aus, daher können Sie ruhig so stehen bleiben“, schreiben die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Gera-Mitte.

Falls jemand doch am Sonntag den Notruf wählen sollte, entschuldigt sich die Feuerwehr schon im Vorfeld, dass der Wagen abgeschleppt werden müsse. Und sie weist darauf hin, dass an dieser Stelle sogar ein Halteverbotsschild hängt – das der Fahrer aber wohl von seiner Position aus gar nicht hätte lesen können.

Der Facebook-Post ist unterschrieben mit „die Wichtigtuer von der freiwilligen Feuerwehr Gera-Mitte“.

Der Eintrag wurde bis Sonntagabend mehr als 50 mal kommentiert und knapp 250 mal geteilt. In einem weiteren Post, wenige Stunden später geteilt, zeigt sich die Feuerwehr überrascht und glücklich über die vielen Reaktionen. Und die Kameraden können auch Neues vermelden: Der Falschparker habe sich gemeldet und entschuldigt.

Trotz des guten Ausgangs dieser Geschichte möchte die Feuerwehr alle Fahrzeughalter erinnern und ihnen ins Gewissen reden: „Jeder von Euch könnte mal schnell Hilfe gebrauchen und wenn dann die Wege und Straßenkreuzungen zugeparkt sind, führt das natürlich zur Verzögerung des Rettungsmittels und der schnellen Hilfe.“

Update: Noch am Sonntagabend entschuldigte sich der Autofahrer bei der Feuerwehr, teilte diese bei Facebook mit. „Wir sind echt überrascht und erfreut das sich der Halter auf sehr aufrichtige Art und Weise bei uns entschuldigt hat, natürlich sind wir nicht nachtragend und sind auch froh, dass der Fehler eingesehen wurde“, hieß es weiter.

Hund auf A 9 bei Schleiz von Auto überfahren

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.