Kerze entfacht Brand: Mutter schwer verletzt - Verkehrskontrolle endet mit Gefängnis

Weimar.  Das sind die Meldungen der Polizei für Weimar, Apolda und das Weimarer Land.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kerze entfacht Brand: Mutter schwer verletzt

Am Sonnabendmorgen kam es zu einem Brand in einer Wohnung in Weimar. Ein 12 Jahre altes Kind zündete eine Kerze an und stellte diese in das Fensterbrett des Wohnzimmers. Dadurch geriet die darüber befindliche Gardine in Brand und entzündete weitere Gegenstände. Beim Löschen des Feuers erlitt die Mutter des Kindes schwere Verbrennungen an einer Hand. Die Frau musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Verkehrskontrolle endet mit Gefängnis

Am 15. Mai wurde gegen 19 Uhr in Weimar ein Audi kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass an dem Fahrzeug nicht zugelassene Kennzeichen angebracht waren. Zudem stand der 38-jährige Fahrer unter Alkohol und Drogen. Beim Fahrer wurde außerdem eine geringe Menge Amphetamine gefunden. Zu guter Letzt stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt. Dieser wurde vollstreckt. Der Fahrer wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt und sein Fahrzeug sichergestellt. Mehrere Anzeigen und eine Blutentnahme folgten.

Drogenfahrt gestoppt

Am Sonnabend gegen 10:30 Uhr wurde eine 34-jährige Frau am Steuer eines VW in Legefeld angehalten. Bei einem Drogentest stellte sich heraus, dass die Frau unter Methamphetamin stand. Dies bedeutete für die Frau das Ende der Fahrt sowie eine Blutentnahme.

Fahranfängerin mit Unfallflucht

Am Sonnabend gegen 4.25 Uhr fuhr eine 18 Jahre alte Frau mit ihrem Smart auf einem Weg von Obernissa kommend in Richtung Mönchenholzhausen. Die Frau verlor aufgrund einer Bodensenke die Kontrolle und kam von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit einem Pfeiler eines Weidezaunes und verursachte so einen Schaden. Trotz des Unfalls entfernte sich die Frau von der Unfallstelle. Durch den Lärm aufmerksam gewordene Bewohner konnten rechtzeitig das Kennzeichen des Autos erkennen und informierten die Polizei. Die Fahrerin konnte wenig später durch die Polizei festgestellt werden. Bei einer späteren Alkoholkontrolle wurden bei der Frau 0,16 Promille festgestellt. Eine Anzeige und Blutentnahme waren die Folge für die Fahranfängerin.

Schmierereien in Apolda

Samstag teilte um 15:45 Uhr der Polizei Apolda ein Zeugen mit, dass eine Gruppe von Jugendlichen ein Graffiti an die Wand der Unterführung in der Dr.-Rudi-Moser-Str. angebracht hatten. Die Jugendlichen entfernten sich danach unerkannt in Richtung Apolda Nord .

Jugendliche Randalierer

Sonntag früh ereignete sich um 0.20 Uhr in Apolda, Niemöllerstraße, diese Sachbeschädigung. Eine Gruppe von drei Jugendlichen klappte an mehreren Fahrzeugen die Heckscheibenwischer hoch, wobei ein Heckscheibenwischer abgerissen wurde. Außerdem trat einer der Jugendlichen den linken Außenspiegel eines Fords ab. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 600 Euro. Die drei Jugendlichen entfernten sich unerkannt.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren