Mann stirbt nach Unfall auf A4 - Unfallserie nach Starkregen im Kreis Gotha

Gotha.  Die Autobahnpolizei meldet einen schweren Unfall auf der A4 bei Gotha. Dabei starb ein 34-Jähriger.

Foto: NEWS5 / Schuchardt / News5

Ein 34-jähriger Autofahrer aus Ostthüringen kam Sonntagabend gegen 18.30 Uhr auf der A 4 zwischen Gotha und Gotha-Boxberg in Richtung Frankfurt/M. ums Leben. Er verlor laut Polizei auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. An einer Baumgruppe kam das Auto zum Stehen. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Autobahn musste im Anschluss kurzzeitig in Richtung Frankfurt/M. gesperrt werden.

Mehrere Unfälle auf A4 nach Starkregen

Am Sonntagabend ereigneten sich weitere Unfälle mit mehreren Verletzten auf der A4 im Kreis Gotha nach einem örtlichen Starkregen. Seit 20.40 Uhr ist die Autobahn bei Neudietendorf gesperrt. Dort musste nach ersten Informationen eine Person nach einem Unfall aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde leicht verletzt.

Heftige Gewitter über Thüringen: Hunderte Rettungskräfte im Einsatz