Einbrecher verletzen Rentnerin lebensgefährlich: Ermittlungen wegen Tötungsdelikt – Zeugenaufruf

Erfurt  Unbekannte brachen in der Nacht zu Sonnabend in ein Haus in Erfurt ein. Dort schlugen sie die 89-jährige Hausbewohnerin nieder und ließen die Frau schwer verletzt zurück.

Unbekannte brachen in der Nacht zu Sonnabend in ein Haus im Erfurter Süden ein. Dort schlugen sie die 89-jährige Hausbewohnerin nieder und ließen die Frau lebensgefährlich verletzt zurück.

Unbekannte brachen in der Nacht zu Sonnabend in ein Haus im Erfurter Süden ein. Dort schlugen sie die 89-jährige Hausbewohnerin nieder und ließen die Frau lebensgefährlich verletzt zurück.

Foto: Kai Mudra

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einbrecher schlugen die 89-Jährige Hausbesitzerin nieder, durchsuchten das Wohnhaus und entwendeten laut Polizei mehrere Gegenstände. Die Frau wurde am Sonnabendmorgen mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen von Familienangehörigen gefunden. Die Kriminalpolizei Erfurt hat die Ermittlungen wegen einer versuchten Tötung aufgenommen und die Arbeitsgruppe „Hubertus“ gegründet.

Der Tatort, ein Einfamilienhaus in einem Waldstück im Erfurter Süden an der Straße Am Hubertus, wurde weiträumig abgesperrt und von der Tatort-Gruppe des Landeskriminalamtes untersucht. Auch Spürhunde waren im Einsatz.

Mögliche Verdächtige beobachtet – Polizei startet Zeugenaufruf

Im Vorfeld sollen sich am frühen Donnerstagmorgen im dortigen Bereich eine oder mehrere ortsfremde Personen aufgehalten haben, die durch Anwohner angesprochen und weggeschickt worden seien.

Wer hat in den angegebenen Zeiten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Hinweise nimmt die Landespolizeidirektion, Landeseinsatzzentrale Erfurt, unter der Telefonnummer 0361/6621030 entgegen.

Feld brennt bei Erfurt: Polizeihubschrauber im Einsatz

Zwei Motorrad-Fahrer in Erfurt nach Unfällen verletzt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.