Pkw fährt auf Lkw auf: A 4 in einer Richtung gesperrt

Ein 64-jähriger Golf-Fahrer hatte die Geschwindigkeit des vor ihm fahrenden Lkw offenbar falsch eingeschätzt.

Ein 64-jähriger Golf-Fahrer hatte die Geschwindigkeit des vor ihm fahrenden Lkw offenbar falsch eingeschätzt.

Foto: Polizei Thüringen

Nach einem Unfall auf der A 4 bei Erfurt bildete sich am Samstagabend ein langer Rückstau.

Am Samstagabend (06.08.2022) gegen 19.15 Uhr kam es auf der A 4 kurz hinter der Anschlussstelle Erfurt/Ost in Richtung Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw VW und einem Sattelzug.

Der 64-jährige Fahrzeugführer des Pkw Golf überschätzte laut Polizei die Geschwindigkeit des vorausfahrenden Sattelzuges auf dem rechten Fahrstreifen und fuhr auf das linke Heck des Sattelaufliegers auf. Der Autofahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 44-jährige Sattelzugfahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Die Richtungsfahrbahn Dresden war nach dem Unfall für Rettungs- und Bergemaßnahmen für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt. Auch am Samstagabend war nur der rechte Fahrstreifen frei aufgrund von laufenden Reinigungsarbeiten.

Es bildete sich ein bis zu vier Kilometer langer Rückstau im abendlichen Reiseverkehr. Der Gesamtschaden wird auf 7000,- Euro geschätzt.

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.