Polizei sucht Handyvideos und Fotos nach Überfall auf Jenaer Fußballfans

Gotha  Die Bundespolizei bat am Montag um Hinweise aus der Bevölkerung und auch darum, aufgezeichnetes Bild- und Tonmaterial für die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen.

Die Polizei schickte nach den Übergriffen in Gotha Verstärkung nach Weimar, um ein weiteres Aufeinandertreffen zu verhindern.

Die Polizei schickte nach den Übergriffen in Gotha Verstärkung nach Weimar, um ein weiteres Aufeinandertreffen zu verhindern.

Foto: Stefan Eberhardt - medien-partner.net

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem Überfall auf Fußballfans des FC Carl Zeiss Jena auf dem Gothaer Bahnhof sucht die Polizei nach den Tätern. Die Bundespolizei bat am Montag um Hinweise aus der Bevölkerung und auch darum, aufgezeichnetes Bild- und Tonmaterial für die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen.

Auf dem Bahnhof hatten am späten Samstagabend etwa 40 bis 50 rot-weiß Vermummte etwa 100 Anhänger des Drittligisten angegriffen, die ihren Zug auf dem Heimweg vom Auswärtsspiel in Münster während eines planmäßigen Halts in Gotha kurz verlassen hatten. Bei der wenige Minuten dauernden Auseinandersetzung wurden drei Beteiligte leicht verletzt.

Fans des FC Carl Zeiss Jena in Gotha attackiert – Großeinsatz auch in Weimar

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren