Polizei verhilft tierischem Einbrecher in Einkaufsmarkt zur Flucht

Eisenach.  Zu einem kuriosen Einsatz in einem Einkaufsmarkt rückte am Sonntagmorgen die Polizei Eisenach aus.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Gregor Fischer / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gegen 10.40 Uhr am Sonntagmorgen erhielt die Polizei Eisenach die Information, dass der Einbruchsalarm an einem Einkaufsmarkt in Hötzelsroda ausgelöst wurde. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Schiebetüren beschädigt waren.

Ein Haustechniker informierte die Polizei, dass sich der oder die Einbrecher noch im Gebäude befinden müssten. Zur ihrer Überraschung trafen die Beamten im Markt allerdings nicht auf einen Einbrecher, sondern auf ein ausgewachsenes Wildschwein.

Es habe die Schiebetüren durch „Dagegenrennen“ geöffnet und sich so Zutritt zu dem Geschäft verschafft, so die Polizei. Es sei ein Schaden von rund 15.000 Euro entstanden.

Für das Tier ging der Einbruch glimpflich aus: Zusammen mit einem Jagdpächter und einem Amtstierarzt habe es zum Verlassen des Geschäfts bewegt werden können. „Zum ersten Mal wurde einem ,Einbrecher’ durch die Behörden die Flucht ermöglicht“, hieß es von der Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.