Polizei zieht in Gotha getuntes E-Bike aus dem Verkehr

Gotha .  In Gotha hat die Polizei einen 32-Jährigen gestoppt, der sein E-Bike so getunt hatte, dass er zum Fahren seines Gefährtes eigentlich einen Führerschein bräuchte.

In Gotha stoppte die Polizei einen 32-Jährigen mit einem getunten E-Bike. (Symbolbild)

In Gotha stoppte die Polizei einen 32-Jährigen mit einem getunten E-Bike. (Symbolbild)

Foto: Tobias Hase / dpa

In Gotha wurde am Freitagabend durch die Polizei ein 32-jähriger Mann mit seinem Pedelec einer Verkehrskontrolle unterzogen. Laut Polizei stellten die Beamten dabei an dem Rad eine Vorrichtung zur Leistungssteigerung fest, die dazu führt, dass das Rad hätte versichert werden und der Fahrer eine Fahrerlaubnis hätte besitzen müssen.

Beides habe der 32-Jährige nicht vorweisen können, so dass entsprechende Anzeigen gegen ihn erstattet wurden. Eine weitere Anzeige erwarte ihn wegen Beleidigung, da er die Polizisten noch beleidigt habe.