Polizei zieht Liebespaar in Apolda aus Handschellen-Falle

Apolda  In der Nacht zu Montag bekam die Polizei einen kuriosen Anruf eines Mannes, der erzählte gerade „beim Sex mit einer drallen Blondine“ zu sein. Dafür habe er sie mit Handschellen gefesselt. Der Schlüssel für die Handschellen verschwand jedoch in einer Bodenritze.

Symbolfoto: Fredrik von Erichsen/ dpa

Symbolfoto: Fredrik von Erichsen/ dpa

Foto: Fredrik von Erichsen/ dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Liebesspiel-Notfall hat der Polizei in Apolda einen kuriosen Einsatz beschert. Ein angetrunkenes Paar habe sich in der Nacht zu Montag im Bett mit Fesselspielen vergnügt. Allerdings verloren die beiden „im Eifer der Ekstase“ den Schlüssel zu den Handschellen der Frau zwischen den Dielen, wie es in einem Facebook-Post der Thüringer Polizei von Montag hieß.

Der Mann habe sich schließlich nicht anders zu helfen gewusst und die Polizei alarmiert. Beamte konnten die Frau dann mit mitgebrachtem Werkzeug von ihren Fesseln befreien. „Auch für uns war das ein recht außergewöhnlicher Sachverhalt“, sagte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale, wo der Notruf ursprünglich eingegangen war.

„Und so endete die Befreiungsaktion für alle Beteiligten mit dem Prädikat „befriedigend“. Es ist wieder einmal ein Einsatz, an den wir uns gern erinnern werden“, damit schließt die Polizei ihren Bericht bei Facebook.

Mehr Polizeimeldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.