Prügelei an Geraer Schule: Polizei fährt nun verstärkt Streife

Gera  Am Montag gab es einen Zwischenfall in einer Schule in Gera-Bieblach.

Symbolbild Foto: LR Ilmenau

Foto: zgt

Am Montag gegen halb acht kam es in der Bieblacher Schule in der Erich-Mühsam-Straße zu einer Prügelei zwischen Jugendlichen.

Wie es von der Polizei heißt, wurden zwei 13- und 14-jährigen deutsche Schüler vor Schulbeginn von einer Gruppe ausländischer Jugendlicher angegriffen. Die Angreifer flüchteten dann. Drei von ihnen konnten namentlich ausfindig gemacht werden. Es handelt sich hierbei um drei Jungen im Alter von 12, 13 und 14 Jahren.

Zur Prügelei selbst, so Polizeisprecherin Marleen Wedel auf Nachfrage, wurden die Beamten nicht gerufen. Aufgrund einer Anzeige wegen Körperverletzung sind die Ermittlungen dann aber in Gang gekommen.

Im sozialen Netzwerk Facebook ist nun die Rede davon, dass ein „Rückangriff“ angekündigt wurde, auch von Messern ist hier die Rede. „Wir haben die Sache auf dem Schirm“, versichert Marleen Wedel. Man fahre verstärkt Streife in dem Bereich der Schule. Zu weiteren Maßnahmen, die in dem Zusammenhang laufen, wollte sich die Polizeisprecherin allerdings nicht äußern.

Weitere Geraer Blaulicht-Meldungen

Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.