Saalfeld-Rudolstadt: Unwetter führt zu Stromausfällen und zu verwirrten Kühen auf Straße

Ein Unwetter zog am frühen Mittwochmorgen über Saalfeld-Rudolstadt. Obwohl große Schäden bzw. Verletzte ausblieben, sorgten die Wettereskapaden für reichlich Arbeit bei Rettungsleitstelle, Feuerwehr und Polizei. Es gab Probleme wegen Blitzeinschlägen, verwirrte Kühe mussten von der Straße und eine Schranke wieder geöffnet werden.

Ein Unwetter zog am frühen Mittwochmorgen über Saalfeld-Rudolstadt. Es gab Probleme wegen Blitzeinschlägen, verwirrte Kühe mussten von der Straße und eine Schranke wieder geöffnet werden. Foto: Archiv

Ein Unwetter zog am frühen Mittwochmorgen über Saalfeld-Rudolstadt. Es gab Probleme wegen Blitzeinschlägen, verwirrte Kühe mussten von der Straße und eine Schranke wieder geöffnet werden. Foto: Archiv

Foto: zgt

Saalfeld-Rudolstadt. In mehreren Ortsteilen von Rudolstadt fiel gegen 4.26 Uhr die Stromversorgung aus. Anwohner verständigten Polizei und Rettungsleitstelle. "Betroffen war das gesamte Mittelspannungsnetz im Stadtgebiet Rudolstadt mit Ausnahme des Industriegebietes Schwarza", informierte Alf Borsch, Geschäftsführer der Energienetze Rudolstadt GmbH. Insgesamt kam es auf Grund von Blitzeinschlägen zu fünf Fehlerstellen im Netz, wobei der genaue Ort der Blitzeinschläge nicht bekannt war. "Daher haben wir Eingrenzungsschaltungen vorgenommen, um die Fehlerquellen zu lokalisieren", so Borsch.

Beschädigt wurde unter anderem eine Freileitung in Pflanzwirbach. Zu Montagezwecken kam es deshalb gestern zwischen 11.12 und 12 Uhr im Bereich Pflanzwirbach und Rudolstadt-Ost zu einer Sicherheitsabschaltung. An der Behebung der weiteren Fehler wurde gearbeitet, Beeinträchtigungen für Kunden gab es keine mehr.

B 88, bei Königsee: Auf der B 88 bei Königsee blockierten offenbar wetterbedingt verwirrte Rindviecher um 3.15 Uhr die Bundesstraße nach Rottenbach. Besorgte LKW-Fahrer alarmierten die Saalfelder Polizei, welche mit Hilfe der Rettungsleitstelle den verantwortlichen Tierhalter verständigte. Die Rinder verließen kurze Zeit später freiwillig die Fahrbahn.

B 281, Reichmannsdorf: Ein umgestürzter Baum blockierte gegen 4.30 Uhr die Bundesstraße 281 bei Reichmannsdorf. Das Hindernis konnte durch die örtliche freiwillige Feuerwehr schnell beseitigt werden.

Meuselbach-Schwarzmühle: Mehrere Autofahrer meldeten sich gegen 4.35 Uhr bei der Saalfelder Polizei, da sich die geschlossenen Schranken am Bahnübergang in Schwarzmühle nicht öffneten. Techniker der Bahn kümmerten sich vor Ort um den vermutlich wetterbedingten Defekt.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.