Schäden nach „Friederike“: Schon über 10.000 Euro für Geraer Tierpark gespendet

Gera  Bis vorigen Mittwoch sind auf dem Spendenkonto für den Geraer Tierpark, in dem Orkan Friederike große Schäden angerichtet hat, 9000 Euro eingegangen, wie auf Nachfrage von der Stadt zu erfahren war. Die Summe setzt sich aus über 120 Einzelspenden von 10 bis 1000 Euro zusammen.

Der Tag nach Orkan Friederike.

Der Tag nach Orkan Friederike.

Foto: Peter Michaelis

Gespendet haben Privatpersonen und Firmen. Die Landeswelle-, Medimax- und Arcadenspenden seien noch nicht mitgerechnet. Medimax habe 3000 Euro zugesagt, von den Arcaden gab es vorige Woche 1000 Euro. Begeistert sei man bei der Stadt über die „beeindruckend große Spendenbereitschaft“. Sie sei ein riesiger Motivationsschub und Bestätigung zugleich. Die Mitarbeiter seien stolz, dass die Geraer so zum Waldzoo halten.

Am Samstag wurde der Tierpark wieder eröffnet, nachdem das Team tagelang mit den Aufräumarbeiten beschäftigt war. Die Wege, auf denen unter anderem Äste lagen, mussten geräumt, Großbäume gesichert werden. Umgestürzte Bäume haben Zäune und Gehege zerstört. Einen Schaden, wie ihn Friederike angerichtet hat, habe zuvor noch keiner der Mitarbeiter gesehen. Mensch und Tier kamen beim Sturm nicht zu Schaden. Allerdings musste ein Rothirsch eingeschläfert werden. Er stand durch Orkan und Aufräumarbeiten so sehr unter Stress, dass er sich beim Sprung in einen Zaun schwer verletzte und eingeschläfert werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach dem Sturm Friederike sammelt Geraer Gästeführerin für Tierpark

Silberfüchsin ist wieder da: Aufräumarbeiten auf Hochtouren im Tierpark Gera

Nach Friederike: Geraer Ostfriedhof und Tierpark sind weiterhin gesperrt

So können Sie helfen - Spendenkonto:

  • Stadt Gera
  • Sparkasse Gera-Greiz
  • IBAN: DE90 8305 0000 0000 0000 19
  • BIC: HELADEF1GER
  • Betreff: Spende Sturm Tierpark
  • Personenkonto 78.75195.8 EA 1415

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.