Schutzengel im Einsatz: 62-Jähriger bricht in Erfurt zusammen - Passanten helfen und reanimieren ihn

red
Der 62-Jährige kollabierte am Montag und blieb reglos liegen. Eine Krankenschwester, die zufällig in der Nähe war, reanimierte ihn, bis der Krankenwagen eintraf.

Der 62-Jährige kollabierte am Montag und blieb reglos liegen. Eine Krankenschwester, die zufällig in der Nähe war, reanimierte ihn, bis der Krankenwagen eintraf.

Foto: Armin Weigel/dpa (Symbolfoto)

Erfurt.  Ein Mann ist in Erfurt plötzlich zusammengebrochen. Vorbeilaufende Passanten schauen nicht nur tatenlos zu, sondern leisten couragiert erste Hilfe.

Ein 62-jähriger Mann war am Montagabend in Erfurt mit seiner neunjährigen Tochter auf dem Nachhauseweg. Plötzlich brach er bewusstlos zusammen - doch er hatte gleich mehrere Schutzengel: Helfer wurden auf den Mann aufmerksam und kümmerten sich um ihn. Eine zufällig anwesende 32-jährige Krankenschwester erkannte den Ernst der Lage und reanimierte den Mann bis zum Eintreffen eines Rettungswagens. Anschließend brachte sie seine Tochter zur Mutter nach Hause.

Dank des schnellen und entschlossenen Einschreitens der 32-jährigen Krankenschwester stabilisierte sich der Gesundheitszustand des 62-Jährigen im Krankenhaus.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.