Streit in Nordhausen eskaliert mit Schüssen aus Schreckschusswaffe

dpa
In Nordhausen eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern. (Symbolbild)

In Nordhausen eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern. (Symbolbild)

Foto: Friso Gentsch / dpa

Nordhausen.  Ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert in Nordhausen damit, dass einer der beiden Schüsse aus seiner Schreckschusswaffe abgibt.

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern sind in Nordhausen aus einer Schreckschusswaffe Schüsse abgefeuert worden. Wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag mitteilte, kam es am Montag zum Streit, nachdem ein 33 Jahre alter Mann an einen Baum uriniert hatte.

Ein 25 Jahre alter Anwohner sprach den 33-Jährigen zunächst vom Balkon aus darauf an. Im Verlauf des Streitgesprächs kam der Anwohner auf die Straße. Aus Notwehr habe der 33-Jährige dann Schüsse aus seiner legal mitgeführten Schreckschusswaffe in die Luft abgegeben.

Der 25-Jährige habe daraufhin mehrfach mit der Faust auf den 33-Jährigen eingeschlagen und sich dann wieder in seine Wohnung zurückgezogen. Der 33-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Gegen beide Männer wurden Anzeigen erstattet. Der 33-Jährige müsse sich wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten, der 25-Jährige wegen Körperverletzung.

Weitere aktuelle Polizeimeldungen aus Thüringen