Wasserhähne geöffnet: Unbekannte fluten Einfamilienhaus in Weimar

Weimar.  Den Kurzurlaub einer Familie nutzten Unbekannte in Weimar aus: Sie öffneten die Wasserhähne im Einfamilienhaus, Wassermassen fluteten das gesamte Gebäude.

Familie und Einsatzkräfte waren entsetzt: Das gesamte Einfamilienhaus stand unter Wasser.

Familie und Einsatzkräfte waren entsetzt: Das gesamte Einfamilienhaus stand unter Wasser.

Foto: Daniel Volkmann (Symbolfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Von Montag auf Dienstag nutzten unbekannte Täter den Kurzurlaub einer Familie und drangen in das Einfamilienhaus in der Paul-Schneider-Straße in Weimar ein. Der oder die Täter schlugen eine Terrassentür ein und gelangten so in das Gebäude.

Hier durchwühlten sie sämtliche Räume. Im oberen Badezimmer trennten sie den Duschschlauch der Badewanne ab und öffneten den Wasserhahn. Das Gleiche machten sie in der Küche im Untergeschoss. Die Wassermengen verursachten massiven Sachschaden, der das Wohnhaus vermutlich für mehrere Wochen unbewohnbar macht. Derzeit wird der Schaden auf knapp 45.000 Euro geschätzt.

Ob die unbekannten Täter weitere Gegenstände mitnahmen, kann aktuell noch nicht gesagt werden.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.