Zigarettenautomat gesprengt – Pöbler landet hinter Gittern

Erfurt.  Das meldet die Polizei aus Erfurt am Mittwoch.

Das meldet die Polizei aus Erfurt (Symbolfoto).

Das meldet die Polizei aus Erfurt (Symbolfoto).

Foto: Friso Gentsch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Diebstahl mehrerer Schachteln Zigaretten ist für drei Männer gehörig schiefgelaufen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, wurde das Trio in einem Supermarkt in der Kranichfelder Straße in Erfurt von einem Ladendetektiv dabei erwischt, wie sie ihre Beute unbemerkt aus dem Markt transportieren wollten.

Die Diebe beleidigten die Polizisten. Da einer der Männer keinen Wohnsitz nachweisen konnte, wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Wie es mit dem 34-jährigen Mann weiter geht, entscheidet die Staatsanwaltschaft Erfurt am Mittwoch.

Zigarettenautomat gesprengt

Durch einen lauten Knall wurden in der Nacht zu Mittwoch mehrere Erfurter aufgeschreckt. Im Rieth war kurz vor vier Uhr vor einem Wohnhaus ein Zigarettenautomat gesprengt worden.

Zeugen sahen, wie zwei dunkel gekleidete Männer vom Tatort in der Mainzer Straße, Ecke Riethstraße, flüchteten. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung und dem Einsatz eines Fährtenhundes seien die Täter entkommen, teilt die Polizei mit. Wie hoch der Sachschaden ist und was die zwei Unbekannten erbeutet haben, ist bislang noch unklar.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zu den Tätern oder der Tat machen können. Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Nord (0361/7840-0) entgegen.

40-Jähriger landet hinter Gittern

Eine Frau rief am Dienstagmittag die Polizei in Erfurt um Hilfe. Ein Mann schrie vor einem Supermarkt in der Blücherstraße herum und pöbelte verschiedene Leute an. Anschließend sei er mit einer Straßenbahn davongefahren, teilt die Polizei mit.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten den 40-jährigen Mann innerhalb weniger Minuten in der Tram.

Eine Überprüfung ergab, dass gegen ihn ein offener Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Essen vorlag. Da er die Geldstrafe von fast 1000 Euro nicht aufbringen konnte, wurde er in ein Thüringer Gefängnis gebracht. Dort verbringt er voraussichtlich die nächsten zwei Monate.

Brand in Erfurter Wohnung

Zu einem Brand in Erfurt sind Dienstagfrüh Polizei und Feuerwehr gerufen worden. Anwohner hatten Rauch aus einer Wohnung in der Tungerstraße gemeldet.

Die Feuerwehr öffnete die betroffene Wohnung und löschte den Brand. Der 54-jährige Wohnungsinhaber konnte nicht angetroffen werden.

Der verursachte Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist bislang noch unklar. Die Ermittlungen dauern noch an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.