Zwei Männer nach Angriff auf Frauen, Helfer und Polizei in JVA - Kripo ermittelt nach Brand

Gera  Die Meldungen der Polizei für Gera.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Boris Roessler/dpa

Am frühen Samstagmorgen gegen 1.15 Uhr wollte ein Straßenbahnfahrer (37) in der Zoitzbergstraße einen in der Straßenbahn eingeschlafenen Fahrgast (27) wecken, da die Bahn auf dem Weg in das Depot war. Als dieser jedoch nicht aufzuwecken war, wurde die Polizei um Hilfe gebeten.

Der erneute Weckversuch gelang den Polizisten schließlich. Laut Polizei reagierte der mit über 2 Promille alkoholisierte Fahrgast allerdings nicht sehr erfreut und versuchte mit Fäusten und Tritten gegen die Beamten vorzugehen.

Der Mann sei schließlich überwältigt und aus der Bahn befördert worden. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Die Geraer Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung am vergangenen Freitag gegen 22.35 Uhr im Bereich des Johannisplatzes. Nachdem zwei Männer (20) zwei junge Frauen (18, 20) und einen helfenden jungen Mann (25) verbal und körperlich attackierten, kamen dabei mehrere Polizisten zum Einsatz.

Der Versuch, die beiden 20-jährigen Täter von ihren Handlungen abzuhalten, endete schließlich mit massiven Widerstandshandlungen gegen die einschreitenden Beamten, so die Polizei. Nachdem weitere Polizeikräfte zum Einsatz kamen, wurden die beiden alkoholisierten 20-Jährigen vorläufig festgenommen.

Noch am Samstag erfolgte die Haftvorführung der beiden Täter, die mit einer Überführung in eine Jugendstrafanstalt endete. Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0365 / 829-0 bei der Geraer Polizei zu melden.

Feuerwehreinsatz durch angebranntes Essen

Angebranntes Essen in einer Wohnung in der Erich-Mühsam-Straße führte am Samstag gegen 17.50 Uhr zu starker Rauchentwicklung. Ein Brandausbruch verhindert werden und die Gefahrenquelle beseitigt, nachdem die Feuerwehr die Wohnung zuvor notgeöffnet hatte, so die Polizei. Personen kamen nicht zu schaden, die Wohnungsinhaber seien nicht in der Wohnung gewesen.

Brand in Großenstein

Ein Nebengebäude (Schuppen) des alten Bahnhofes Am Drosener Weg stand am Freitag gegen 23.40 Uhr in Flammen, so dass Feuerwehr und Polizei zum Einsatz kamen. Aus bislang ungeklärter Ursache entfachte ein Feuer in dem mit Müll und Unrat gefüllten Nebengebäude, teilte die Polizei am Montag mit.

Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Können Sie Hinweise zur Brandentstehung geben, dann werden Sie gebeten, sich unter der Tel. 0365 / 8234-1465, bei der KPI Gera zu melden.

Weitere Meldungen der Polizei