Fahrräder und Geld: Unterstützung für die Tröbnitzer Kinderarche

Stadtroda  Bewohner der Kinderarche können sich über sieben Fahrräder sowie einen Geldbetrag von 500 Euro freuen.

Tom Liebau, Torben, Jana, Jonas, Alexander und Apdurrahman Firat (von links) bei der Übergabe der Fahrräder beziehungsweise der Geldspende.

Tom Liebau, Torben, Jana, Jonas, Alexander und Apdurrahman Firat (von links) bei der Übergabe der Fahrräder beziehungsweise der Geldspende.

Foto: Andreas Schott

Tom Liebau von der gleichnamigen Physiotherapie in Stadtroda hat sieben Fahrräder an die Kinderarche in Tröbnitz übergeben. Ein Kind sei bei ihm in Behandlung und er habe sich entschlossen allen etwas Gutes tun zu wollen, erklärt Tom Liebau.

Apdurrahman Firat, Inhaber des „Orient“ in Stadtroda, besser bekannt unter dem Kürzel „Apo“, eröffnete nach einem Umbau sein Geschäft wieder. Auch er nutzte zur Eröffnungsfeier die Gelegenheit, um die Kinderarche mit 500 Euro zu unterstützen. Er liebe Kinder und sei selbst Vater von drei Kindern, sagte Apo.

Die Freude bei den derzeit zehn Kindern und Jugendlichen des Kinder- und Jugendheimes in Tröbnitz war entsprechend groß. Mitarbeiterin Andrea Vater sagte, sie freue sich sehr. Jetzt können alle im Kinderheim über ein Fahrrad verfügen. Das Geld werde für Ausflüge Verwendung finden, ergänzte sie.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.