46 Neuinfektionen am Wochenende im Kyffhäuserkreis

Kyffhäuserkreis.  Die Zahl der in Quarantäne befindlichen Kontaktpersonen steigt auf knapp 1500.

Die drei mobilen Abstrichteams sowie die beiden Abstrichzentren – das Gesundheitsamt in Sondershausen und das alte Gymnasium in Bad Frankenhausen – arbeiten unter Hochdruck.

Die drei mobilen Abstrichteams sowie die beiden Abstrichzentren – das Gesundheitsamt in Sondershausen und das alte Gymnasium in Bad Frankenhausen – arbeiten unter Hochdruck.

Foto: Christoph Vogel

Am Wochenende vermeldete das Landratsamt im Kyffhäuserkreis weitere 46 positiv auf SARS-CoV-2 getestete Personen – 20 am Samstag sowie 26 am Sonntag. Die Gesamtzahl der aktiven Fälle erhöht sich damit auf 248. Wie der Sprecher des Landratsamtes, Heinz-Ulrich Thiele, informierte, seien darunter sieben Schüler der Grundschule in Wiehe. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog.

Die Bildungseinrichtung sei aber bereits vorsorglich bis zum 4. Dezember geschlossen worden. Über eine etwaige Verlängerung der Schließung werde noch entschieden. Thiele informierte des Weiteren, dass aufgrund des positiven Tests einer Lehrerin der staatlichen Berufsschule in Sondershausen drei Klassen in Quarantäne müssten. An der Berufsschule werde weiterhin unterrichtet, sie wurde aber zunächst auf gelb gestuft. Wie Thiele auf Nachfrage bestätigte, gibt es zudem Positivfälle im DRK Pflegeheim am Königstuhl in Artern.

Im Kyffhäuserkreis werden durch das Gesundheitsamt aktuell 1492 Kontaktpersonen, davon 493 aus dem Altkreis Sondershausen sowie 999 aus dem Altkreis Artern betreut. Weitere Kontaktpersonen werden derzeit noch ermittelt, hieß es aus dem Landratsamt. Die Anzahl der seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis Infizierten liegt bei 469. Davon seien zum Teil schon seit längerer Zeit 214 wieder genesen.