Affenwald Straußberg darf am Samstag öffnen

| Lesedauer: 2 Minuten
Silvio Dietzel, Betreiber des Affenwalds Straußberg, mit einem Vari. Im Park gibt es auch noch Kattas und Berber-Affen.

Silvio Dietzel, Betreiber des Affenwalds Straußberg, mit einem Vari. Im Park gibt es auch noch Kattas und Berber-Affen.

Foto: Dirk Bernkopf

Sondershausen.  Die Besucher des Affenparks müssen sich an Abstands- und Hygieneauflagen halten. Die Sommerrodelbahn ist noch geschlossen.

In die Saison darf am Samstag, 10. April, der Affenwald Straußberg starten. Während die Besucher dann wieder Varis, Berber und Kattas beobachten können, bleibt die Sommerrodelbahn noch geschlossen, teilte Silvio Dietzel vom Affenpark mit.

Corona-Blog: Jüngere rauchen seit Corona mehr – Patienten-Zahl auf Intensivstationen vor neuem Höchststand

Die Öffnung des Tierparks erfolgt aufgrund der Coronapandemie unter Auflagen des Gesundheitsamtes. „Grundsätzlich müssen wir den Gast ein Kontaktnachverfolgungsformular ausfüllen lassen. Dieses muss durch uns vier Wochen lang aufbewahrt werden. Danach werden diese Formulare datenschutzkonform vernichtet“, erklärt Dietzel. Eintrittskarten können ganz normal an der Tageskasse erstanden werden. Eine Buchung im Internet sei nicht möglich, die Besucher müssen sich aber auch nicht an einen Besuchstermin halten.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sei nur dort erforderlich, wo Abstände nicht eingehalten werden können. Mit zusätzlichem Personal werde man auf dem Affenwald-Gelände, aber besonders im Kassenbereich auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Zwei-Meter-Abstände achten. Er appelliere aber auch an die Einsicht der Besucher, sich an die Regeln zu halten sagt Silvio Dietzel. „Wir möchten auch in näherer Zukunft unsere Anlage geöffnet haben und nicht wegen Fehlverhalten einzelner Gäste ein Öffnungsverbot riskieren.“

Auf dem weitläufigen Areal seien zusätzliche Bänke aufgestellt worden, um auch hier den Abstand gewährleisten zu können. Der Kiosk an der Sommerrodelbahn ist geöffnet. Getränke und Speisen sind zum Mitnehmen, ein direkter Verzehr vor dem Kiosk sei nicht gestattet. Die Sanitäranlagen gegenüber im Hotel „Waldhaus“ sind geöffnet und werden mehrmals am Tag intensiv gereinigt und desinfiziert. Außerdem erinnert Dietzel daran, dass das Füttern und Anfassen der Tiere verboten ist.

Kostenlose Corona-Schnelltests: Die Adressen in Thüringen im Überblick

3000 Besucher täglich dürfen ab Samstag in den Erfurter Zoo

Geöffnet hat der Affenwald wie gewohnt täglich von 9 bis 18 Uhr. Letzter Einlass ist 17 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene 5 Euro, Kinder bis 13 Jahre: 4 Euro.