Zwei bestätigte Masernfälle an Waldorfschule Erfurt

Erfurt. In Erfurt sind weitere Masernfälle aufgetreten, bestätigte die Stadtverwaltung.

Impfung schützt gegen Masern. Foto: dpa

Impfung schützt gegen Masern. Foto: dpa

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Erfurt sind weitere Masernfälle aufgetreten, bestätigte die Stadtverwaltung. Mit zwei bestätigten Fällen und 13 Verdachtsfällen soll die Waldorfschule in Bischleben betroffen sein, eventuell auch der Waldorf-Kindergarten.


"Vielleicht hat kürzlich eine Familie Urlaub in Berlin gemacht, wo es bereits über 1.000 Erkrankte gibt und die Krankheit mitgebracht", vermutet eine Stadtangestellte. Über Flüchtlinge sei keine Ansteckung erfolgt. Da hatte es vor Wochen zwei Erkrankungen gegeben, mit Impfen und Gesundheitsmaßnahmen habe man aber verhindern können, dass sich die Krankheit weiter ausgebreite. Die Stadt wird jetzt nochmals öffentliche Hinweise, wie zur Inkubationszeit sowie zum Verhalten heraus geben.

Seit Freitag, dem 6. März, ist die Erkrankung von Schülern bekannt. Das Gesundheitsamt war deshalb in der Schule und hat die Impfausweise kontrolliert. Ungeimpfte Kinder können sicherheitshalber erst ein Mal zu Hause bleiben, zumal in eineinhalb Wochen die Osterferien beginnen. Die Lehrer geben ihnen Aufgaben für zu Hause mit, hieß es aus der Schulleitung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.