In Tauchanzug mit Pfeil und Bogen zum Sportfest der Schillerschule

Rudolstadt  Mädchen und Jungen lernen in Rudolstadt unter dem Motto „Schiller macht Sport“ ortsansässige Sportvereine und deren Angebote kennen

Mitglieder des Flugsportvereins „Otto Lilienthal“ aus Groschwitz präsentierten auf dem Schulhof der Rudolstädter Schiller-Schule ein Segelflugzeug

Mitglieder des Flugsportvereins „Otto Lilienthal“ aus Groschwitz präsentierten auf dem Schulhof der Rudolstädter Schiller-Schule ein Segelflugzeug

Foto: Robert Göritz

Am Freitag veranstaltete die Regelschule „Friedrich Schiller“ anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens ein Sportfest der anderen Art. Die Schüler mussten sich dieses Jahr nicht in den klassischen Disziplinen wie Laufen, Springen und Werfen beweisen, sondern lernten unter dem Motto „Schiller macht Sport“ die ortsansässigen Sportvereine und deren Angebote kennen.

Dem Aufruf der Sportfachschaft der Schillerschule folgten 15 Vereine. Neben Kampfsportarten wie Karate und Kick-/ Thaiboxen waren auch Vereine für Tischtennis, Leichtathletik, Badminton, Lauftraining und Folkloretanz vertreten. Auch Sportvereine, deren Angebote nicht im Lehrplan vertreten sind, beteiligten sich. So konnten sich die Schüler in Nordic Walking, Tauchen, Boßeln, Yoga, Bogenschießen, Kegeln und Modellbau versuchen. Höhepunkt war das Angebot des Flugsportvereins „Otto Lilienthal“, welcher auf dem Schulhof ein Segelflugzeug präsentierte.

Faszination rief insbesondere die Schnelligkeit und Wendigkeit der Minicars hervor. Ebenso zog John Kallenbach, Weltmeister im Kickboxen, die Aufmerksamkeit auf sich und motivierte die Schüler zu sportlichen Höchstleistungen. Einen Eindruck des Fliegens erhielten die Schüler, die sich in das Cockpit des Segelflugzeuges wagten.

An diesem Tag wurde den Teilnehmern ein breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten geboten und die Vereine hatten die Möglichkeit, durch ihre Performance, junge und vor allem neue Mitglieder zu werben. Seinen Ausklang fand das Sportfest mit einem kleinen Flohmarkt.

Sportlehrer Robert Göritz berichtet von begeisterten Schülerinnen und Schülern, welche in Tauchausrüstung, mit Pfeil und Bogen und allerlei anderen Sportgeräten das Schulgelände belebten.

Die Sportlehrer der Schillerschule richten ihren besonderen Dank an die Verantwortlichen der Vereine, die unter Zeitaufwand mit Leidenschaft und Enthusiasmus ihre Sportarten vorstellten. Das gesetzte Ziel, die Vereine und die Schülerschaft füreinander zu begeistern, wurde erfolgreich umgesetzt.