Jenaer Start-up ergänzt gedrucktes Buch mit Online-Angeboten

Jena  Die „Rooom AG“ ergänzt auf einfache Weise das gedruckte Wort mit digitalen Inhalten

Die Rooom AG Jena entwickelt auch eine App für den Saurierpfad am Jenzig. Hier Geschäftsführer Hans Elstner  

Die Rooom AG Jena entwickelt auch eine App für den Saurierpfad am Jenzig. Hier Geschäftsführer Hans Elstner  

Foto: Michael Groß

Die „Rooom AG“ aus Jena ist in diesem Jahr als Aussteller auf der Leipziger Buchmesse vertreten, die noch bis zum Sonntag stattfindet. Zu finden ist das Unternehmen für digitale Inhalte in Halle 2 an Stand E303, direkt neben dem Knabeverlag aus Weimar, für den das Start-up bereits mehrere Bücher mit Augmented-Reality-Inhalten (AR) versehen hat. Ein Höhepunkt ist die Vorstellung des neuen Portales „RooomBooks“. Das Portal richtet sich an Autoren und Verlage, die ihre Bücher mit digitalen Inhalten anreichern möchten. Diese können nun mit wenigen Klicks Inhalte wie Bilder, Videos oder 3D-Objekte mit dazugehörigen Buchseiten verknüpfen und in AR verfügbar machen. Diese Technik ist mit dem beliebten Spiel „Pokemon Go“ bekannt geworden. Hat ein Verlag eines seiner Bücher digital erweitert, folgt Schritt zwei: Die AR-Inhalte müssen irgendwie in die Bücher der Leseratten kommen. Dazu muss lediglich die kostenfreie App heruntergeladen werden.

Xfjufsf Jogpsnbujpofo voufs spppn/dpn

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.