Kreisfeuerwehrverband Saale-Schwarza feiert den 25. Geburtstag

Rudolstadt  Auf den Festakt heute Abend in der Hauptfeuerwache in Schwarza folgt am 1. Juni eine große Blaulicht-Meile auf der Rudolstädter Bleichwiese.

Der Chef des Kreisfeuerwehrverbandes Saale-Schwarza, Ulrich Klotz (links), bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung mit dem Kreisfeuerwehrverband Trier-Saarburg. Gäste aus Rheinland-Pfalz sind beim Jubiläum in Thüringen dabei.

Der Chef des Kreisfeuerwehrverbandes Saale-Schwarza, Ulrich Klotz (links), bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung mit dem Kreisfeuerwehrverband Trier-Saarburg. Gäste aus Rheinland-Pfalz sind beim Jubiläum in Thüringen dabei.

Foto: KFV

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 27. Mai 1994, noch vor In-Kraft-Treten der Kreisgebietsreform, trafen sich im „Deutschen Krug“ in Rudolstadt 122 Feuerwehrleute aus den Landkreisen Saalfeld, Rudolstadt und Neuhaus am Rennweg. Es wurde die Geburtsstunde des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Saale-Schwarza, denn so hieß auch der neue „Großkreis“ im Gesetzentwurf der Landesregierung. Erster Vorsitzender wurde Harald Münch aus Lichte-Geiersthal, damals noch und heute wieder zu Neuhaus gehörend.

25 Jahre später hätte man das Jubiläum gern wieder im „Deutschen Krug“ gefeiert, den allerdings das Theater Rudolstadt als Ausweichspielstätte fest in Beschlag hat. So gibt es gleich zwei Feiern aus einem Anlass: den Festakt heute Abend, der als geschlossene Veranstaltung mit geladenen Gästen 19 Uhr in der Hauptfeuerwache Schwarza beginnt; und eine öffentliche Blaulicht-Meile am 1. Juni auf der Bleichwiese in Rudolstadt.

„Wir haben viel in diesen Tag investiert und hoffen, dass möglichst viele Leute die Angebote nutzen“, sagt Ulrich Klotz, der seit 2008 dem KFV vorsteht und schon eine ganze Weile nach einem Nachfolger sucht. „Noch zwei Jahre, dann ist Schluss“, so der 75-jährige Remdaer.

Da der 1. Juni gleichzeitig Kindertag ist, soll der Nachwuchs auch besonders in den Blick genommen werden. Es gibt neben einer großen Fahrzeugschau und Schauvorführungen auch Kinderanimation, Jugendverkehrsschule, mehrere Hüpfburgen und kostenloses Mittagessen für alle Kinder. Was auf dem Speiseplan steht? „Natürlich Nudeln mit Feuerwehrsoße“, sagt Kloß. Dazu sorgt das THW für blaue Brause.

Ein Teil der Blaulicht-Meile ist am Sonnabend nächster Woche dann aber auch für den traditionellen Ausscheid im Löschangriff reserviert, für den neben der Saale zwei Bahnen aufgebaut werden. Männer, Frauen und Jugendfeuerwehren wetteifern dann um die beste Zeit. Mit dabei sind auch rund ein Dutzend Kameraden aus Trier-Saarburg, langjährige Partner des hiesigen KFV.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.