Arnstadt: Connectkirche freut sich auf vier Aktionstage

Arnstadt  In dieser Woche erwartet die Arnstädter Gemeinde unter anderem Gäste aus der Region Karlsruhe in der Bachstadt.

Auch Rebekka Kircher, die Frau des Leiters, ist in dieser Woche mit von der Partie.

Auch Rebekka Kircher, die Frau des Leiters, ist in dieser Woche mit von der Partie.

Foto: Marco Kircher

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich mehrere Aktionen plant die Connectkirche in dieser Woche. „Am Donnerstag erwarten wir Gäste aus dem Raum Karlsruhe“, verriet Marco Kircher, der pastorale Standortleiter der freikirchlichen Gemeinde. Um 18 Uhr treffen sich Gäste und die Gemeindeglieder aus Arnstadt und Umgebung, aber auch einfach nur Interessierte zunächst zum gemeinsamen Abendessen im Prinzenhofkeller.

Anschließend flimmert der meistgesehene Film der Welt über die Leinwand. Der „Jesus-Film“, so der Titel, wurde bereits in mehr als 1000 Sprachen übersetzt und fand schon über eine Milliarde Zuschauer weltweit. Nun sollen in Arnstadt noch einige Zuschauer hinzukommen.

Am Freitag folgt ein Ausflug nach Eisenach und zur Wartburg, ehe am Samstag, 15. Juni, Sportsgeist gefragt ist. Die Connectkirche richtet auf dem Beachvolleyballplatz an der Hammerecke ab 15 Uhr ein Spaßturnier aus. Der Eintritt ist frei, auch Startgebühren werden nicht erhoben. Willkommen ist zu diesem sportlichen Event jeder – entweder, um mitzumachen, oder um zuzuschauen. Am 16. Juni findet die Aktionswoche dann wieder mit dem „Sonntag mit Freunden“ ihren Höhepunkt. Er beginnt um 10 Uhr im Prinzenhofkeller und steht diesmal unter dem Thema „Wunder sind möglich“. Es gibt Livemusik und Kaffee sowie ein Kinderprogramm. Der Eintritt ist frei.

Der „Sonntag mit Freunden“ findet an jedem ersten und dritten Samstag im Monat statt – meistens im Prinzenhofkeller. Jeder Sonntag wird unter ein lebensnahes Thema gestellt, das die Christen miteinander diskutieren.

Willkommen zu diesen Veranstaltungen, die von Ehrenamtlern betreut und durchgeführt werden, ist jeder Interessierte. Im Anschluss gibt es Essen, Gespräche und Aktionen für den Nachwuchs.

Die Connectkirche ist eine evangelische Freikirche.

Als „Ilm-Kreis-Kirche“ im Jahr 2014 in Arnstadt und im Ilm-Kreis an den Start gegangen, nannte sie sich im Juli 2017 in Connect­kirche um.

Die „Connectkirche Arnstadt“ gehört zum Bund der freikirchlichen Pfingstgemeinden, der wiederum Teil der über 500 Millionen Mitgliedern zählenden größten evangelischen Kirchenbewegung der Welt ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren