Der Klien hat ein neues Wetterkreuz

Worbis.  Die Gartengemeinschaft hat mit Spenden ein neues Wetterkreuz aufgestellt.

Nach der Zerstörung des alten Wetterkreuzes auf dem Klien in Worbis steht nun ein neues an gleicher Stelle.

Nach der Zerstörung des alten Wetterkreuzes auf dem Klien in Worbis steht nun ein neues an gleicher Stelle.

Foto: Eckhard Jüngel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pünktlich zum 1. Advent steht auf dem Klien ein neues Wetterkreuz. Das alte war am 13. Oktober einem Akt von Vandalismus zum Opfer gefallen, was vor allem in der dort beheimateten Gartengemeinschaft für Entsetzen gesorgt hatte. Doch die Gartenbesitzer rund um Günther Weinreich hatten sich sofort entschieden, ein neues Kreuz aufzustellen und dafür eine Spendenaktion zu starten. Die Firma Eisen-Heinrich in Worbis mit Inhaber Swen Fütterer bekam den Auftrag von der Gartengemeinschaft, ein neues Kreuz aus Metall herzustellen. „Nun steht es wieder auf dem angestammten Platz, als wäre es nie weg gewesen“, freut sich Weinrich im Namen der gesamten Gartengemeinschaft über das Gelingen. „Der Berg und seine Menschen haben wieder ihren Frieden.“ Er freut sich zudem, dass in den vergangenen Wochen eine große Anzahl an Spenden eingegangen ist. „Vielen Dank!“ Noch aber reicht es nicht ganz für die Gesamtsumme. „Wir hoffen, dass sich noch einige Mitbürger entschließen, einen Beitrag zu leisten. Das Wetterkreuz gehört schließlich zum Klien und ist ein Wahrzeichen für Worbis.“ Die Gartengemeinschaft hat bei der Kreissparkasse ein Spendenkonto eingerichtet. Die Nummer kann bei dort erfragt werden. Es reicht dann das Stichwort „Wetterkreuz“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.