Letzte Jugendweihe des Jahres

Neustadt  18 junge Menschen feiern mit ihren Angehörigen im Neustädter Gemeindezentrum.

Das Gruppenbild hat für die Jugendlichen, die am Samstag in Neustadt ihre Jugendweihe feierten, großen Erinnerungswert.

Foto: KarL-Heinz Veit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Neustadt am Rennsteig feierte der „Verein Jugendweihe plus“ am Samstagnachmittag mir Teilnehmern aus dem Ort die letzte Jugendweihe des Jahrganges 2019 im Ilm- Kreis.

In Thüringen begingen annähernd 8000 Jugendliche dieses weltliche, von Glaubensbezeugung freie Fest des Übertritts von der Kindheit ins Erwachsenenalter.

Das „Halleluja“ als die vom Arnstädter „Jazzy-Duo“ gesungene Eingangsmelodie war kein Verweis auf einen kirchlichen Hintergrund der Veranstaltung im Gemeindezentrum, sondern einfach nur eingängige, den Jugendlichen geläufige Popmusik.

Unter den Bewunderungsblicken ihrer mit Handys ausgestatteten und fotografierenden Eltern, Großeltern und weiteren Familienangehörigen zogen 18 Jugendliche gemessenen Schrittes in den Saal ein. Sie warteten gespannt auf die sogleich beginnende Zeremonie mit Festrede, Geschenkübergabe und Gratulation auf offener Bühne vor all den vielen Zuschauern.

„Was in dieser Welt, lehrt die Vögel zu fliegen?“, fragte singend das „Jazzy-Duo“ und ließ die Antwort offen.

Im Gegensatz dazu gab die Festrednerin und Vereinsvorsitzende Michaela Salzmann treffende Antworten auf Fragen, welche die Jugendlichen beschäftigen und unsere Welt von heute und morgen bewegen.

Dennoch verirrte sie sich nicht in politischen Welterklärungsaussagen, sondern reflektierte mit einem gehörigen Schuss Ironie den Alltag von jungen Leuten, deren gestressten Eltern und Großeltern. Eine hörenswerte Rede. Den Familienangehörigen dankte sie herzlich für alle aufgewandten Mühen, aus den Kindern nun Erwachsene werden zu lassen. „Glaubt an das, was wahr ist und immer an euch als Person selbst“, riet sie den Jugendlichen.

Diese bedankten sich in kurzer Rede bei ihren Eltern und Großeltern, Lehrerinnen und allen, die dieses schöne Jugendweihefest am Rennsteig vorbereitet und ausgestaltet haben.

Nach dem Gruppenfoto im ehrenamtlich gepflegten Park begann für alle das große Feiern im Kreise ihrer Familien.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren