Landtagsabgeordnete Klisch fordert Schließung der Schulen

Erfurt.  Die Osterferien sollen ihrer Ansicht nach in Thüringen vorgezogen werden. „Vorsorge ist der beste Schutz vor Infektionserkrankungen“.

Cornelia Klisch fordert die sofortige Schließung der Schulen.

Cornelia Klisch fordert die sofortige Schließung der Schulen.

Foto: Holger Wetzel

Die Erfurter Ärztin und Landtagsabgeordnete Cornelia Klisch (SPD) fordert die sofortige Schließung aller Schulen und öffentlichen Einrichtungen. Dies sei eine wichtige Vorsorgemaßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Infektionswelle, sagte sie. Klisch, die Vorsitzende des Ausschuss für Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung im Thüringer Landtag, fordert die Landesregierung und die Kommunen auf, die Osterferien vorzuziehen.

„Als Ärztin weiß ich, dass Vorsorge oft der beste Schutz vor Infektionserkrankungen ist“, meint Klisch. „Deshalb sollten wir momentan auch alle Mittel der Prävention für die Gesundheit der Thüringer einsetzen.“

Die sozialdemokratische Gesundheitsexpertin erläutert, dass es im Moment oberste Priorität habe, dass sich so wenig Menschen wie möglich mit dem neuen Coronavirus anstecken sollten. „Sollten wir es schaffen, dass nicht alle Thüringer sich quasi gleichzeitig anstecken, haben wir gute Chancen alle schwer Erkrankten auch bestmöglich zu versorgen“, findet Klisch.

Cornelia Klisch wurde im vorigen Mai auch in den Erfurter Stadtrat gewählt. Das Mandat gab sie zu Jahresbeginn mit dem Verweis auf ihre Tätigkeiten als Landtagsabgeordnete und Ärztin auf.

„Schulschließungen nur mit Augenmaß“ - Hollitzer trifft Mathias Pletz

Coronavirus: Erste Symptome, Immunität, Schnelltests

Corona in Thüringen: Diese Veranstaltungen fallen aus oder werden verlegt

Live-Blog Coronavirus: 23 Infizierte in Thüringen - Bildungsministerium verschärft Maßnahmen an Schulen