Mehr Kraft für die Pflege der Wanderwege

Tambach-Dietharz.  Der Tambach-Dietharzer Stadtrat berät über einen Beitritt zur Naturpark-Meisterei Thüringer Wald.

Ein Naturlehrpfad an der Alten Tambacher Talsperre bei Tambach-Dietharz.

Ein Naturlehrpfad an der Alten Tambacher Talsperre bei Tambach-Dietharz.

Foto: Peter Riecke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn am heutigen Mittwoch der Tambach-Dietharzer Stadtrat tagt, steht auch der Beitritt zur Naturpark-Meisterei Thüringer Wald auf der Tagesordnung, informiert Bürgermeister Marco Schütz (parteilos). Die heilklimatische Kurstadt Friedrichroda und der Kneipp-Kurort Bad Tabarz sind schon dabei. Der Bad Tabarzer Bürgermeister David Ortmann (SPD) berichtet sogar, es habe schon Absprachen des Wanderwegewartes Dieter Hellmann mit dem Mitarbeiter des künftigen Meisterei-Stützpunktes Viernau gegeben. In Bad Tabarz ist der Wegewart hauptamtlich, weil man sich dort nicht mehr auf Schnee und damit den Wintersport verlassen und stattdessen den Ganzjahres-Tourismus fördern will. Dem dient letztlich auch die Errichtung der Naturpark-Meisterei als Einrichtung von Kommunen, die Mitglied im gemeinnützigen Verein Naturpark Thüringer Wald sind, die künftig drei Stützpunkte mit Festangestellten haben soll: Viernau, Neuhaus am Rennweg und Gerstungen. Man sei arbeitsfähig und habe mit ersten Arbeiten in Abstimmung mit den Wegewarten begonnen, sagt Florian Meusel, der Geschäftsführer des Naturparks Thüringer Wald.

Epdi xfsef ft bn 27/ Kvmj ejf pggj{jfmmf Fs÷ggovoh jo Wjfsobv hfcfo/ Ejf Lptufo usbhfo ejf Njuhmjfetlpnnvofo/ Tjf qspgjujfsfo ebgýs wpo fjofn fjoifjumjdifo Tuboebse cfj Tju{cåolfo- Tdivu{iýuufo voe Tdijmefso/ Ejf 76 Obuvsmfisqgbef tpmmfo cfttfs bvthftubuufu xfsefo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren