Pößneck. Ein junges Pärchen steht im Verdacht, für den Tod eines zehn Monate alten Mädchens verantwortlich zu sein. Die Staatsanwaltschaft dementiert ein Gerücht, das in Pößneck umgeht.

Anfang Oktober hat der Fall die Menschen in Pößneck und Umgebung erschüttert. Ein zehn Monate altes Baby kam wegen der Folgen großflächiger Verbrühungen ums Leben. Die Staatsanwaltschaft Gera sieht einen dringenden Tatverdacht gegen ein junges Pärchen, das einen Totschlag durch Unterlassen begangen haben soll.