Erfurt. Am Landgericht Erfurt sind harte Urteile gegen eine Drogendealer-Bande gefallen. Der Sohn einer Angeklagten wurde zuvor bedroht, damit diese ihr Geständnis widerruft.

Harte Strafen verhängte am Montag die 4. Strafkammer am Landgericht Erfurt gegen vier Angeklagte, die 2021 für sechs Monate eine Drogendealer-Bande gebildet haben sollen. Das Urteil für den mutmaßliche Kopf lautet elfeinhalb Jahre Haft. Er soll bandenmäßig Drogenhandel mit nicht geringen Mengen betrieben haben. Hinzu kommen weitere Drogendelikte sowie der unerlaubte Besitz einer Waffe. Das Gericht ordnete zudem das Einziehen von Vermögenswerten in Höhe von 89.000 Euro an.