Erfurt. Bis zum Montag hatten vier der fünf Verurteilten rechtliche Schritte veranlasst. Sie sollen Hunderte Kilogramm Drogen in Thüringen verkauft haben.

Bis Montag hatten vier der fünf Verurteilten im Prozess gegen eine Drogendealer-Bande Revision gegen ihre langjährigen Haftstrafen eingelegt. Gegen die Fortdauer der Untersuchungshaft seien bisher keine Beschwerden eingegangen, sagte ein Gerichtssprecher dieser Zeitung. Auch die Staatsanwaltschaft Gera habe Revision eingelegt.