Erfurt/Dresden. Ein 24-Jähriger wird wegen der Attacken auf früheren NPD-Funktionär vom März 2021 in Eilenburg beschuldigt.

Den Sicherheitsbehörden in Sachsen und Thüringen ist es offenbar gelungen, einen Tatverdächtige für einen brutalen Überfall auf einen Rechtsextreme im Jahr 2021 zu ermitteln. Am Mittwoch konnte Spezialkräfte der Polizei nach Angaben der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft in Jena einen per Haftbefehl gesuchten 24-Jährigen festnehmen. Er stehe im Verdacht, im März 2021 mit weiteren Personen aus dem linksextremistischen Spektrum einen Überfall im sächsischen Eilenburg auf „ein Mitglied des politischen Gegners“ verübt und ihn verletzt zu haben.