Jena/Eisenach. Vier Rechtsextremisten sitzen seit April 2022 in Untersuchungshaft. Jetzt steht fest, wie es mit ihnen weitergeht:

Der 3. Strafsenat des Oberlandesgerichts Thüringen hält die Gruppe „Knockout51“ nicht für eine terroristische Vereinigung. Das geht aus einer Mitteilung des Gerichts über die Zulassung der vom Generalbundesanwalt erhobenen Anklage hervor.