Nordhausen. Das Verwaltungsgericht Meiningen hat die Suspendierung des Nordhäuser Oberbürgermeisters Kai Buchmann aufgehoben. Das Disziplinarverfahren gegen ihn ist dennoch nicht vom Tisch.

Kai Buchmann (parteilos) ist zurück im Rathaus. Das Verwaltungsgericht (VG) in Meiningen hat dem Eilantrag des Oberbürgermeisters auf Aussetzung der gegen ihn verhängten vorläufigen Suspendierung stattgegeben. Ihm werden zahlreiche Pflichtverstöße und Mobbing vorgeworfen. Nach Auffassung des Gerichts hat er sich nicht korrekt verhalten. Seine Vergehen rechtfertigen jedoch keine Suspendierung.