Weimar hat ersten Corona-Fall: Infizierte vorbildlich verhalten

Weimar.  Das betroffene Paar meldete sich nach der Rückkehr aus dem Urlaub umgehend beim Gesundheitsamt der Stadt Weimar. Nach der Sitzung des Krisenstabes hat die Stadt neue Details bekannt gegeben.

Gefahrenschutzzentrum Weimar: Hier tagt der Koordinierungsstab für die Corona-Prävention.

Gefahrenschutzzentrum Weimar: Hier tagt der Koordinierungsstab für die Corona-Prävention.

Foto: Michael Baar

Infiziert, aber nicht erkrankt ist eine 50-jährige Frau aus Weimar, bei der jetzt erstmals in Weimar ein Test auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) positiv anschlug. Das teilte die Stadt nach der Sitzung des Krisenstabes mit. Die Frau hatte sich am Montag unmittelbar nach ihrer Rückkehr aus dem Südtirol-Urlaub beim Gesundheitsamt gemeldet und war sofort getestet worden. Bei ihrem Mann wurde das Virus nicht festgestellt. Die beiden haben sich nach Ansicht des Gesundheitsamtes mit ihrem schnellen Agieren vorbildlich verhalten und damit die Ansteckung weiterer Personen vermieden.

Infizierte verhielten sich vorbildllich

„Das Coronavirus hat erwartungsgemäß auch Weimar erreicht“, betonte Oberbürgermeister Peter Kleine. „Wir haben in den letzten Wochen rechtzeitig Maßnahmen getroffen, um mit dem Auftreten von Corona in Weimar in geordneter Weise umzugehen. Ich erwarte von allen Menschen in der Stadt, dass sie sich weiterhin an die bereits bekannten allgemeinen Hygienemaßnahmen halten, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu bremsen.“

Alle Menschen, die aus Risikogebieten wie etwa Italien oder Südkorea (alle Risikogebiete: www.rki.de) nach Weimar kommen, wurden aufgefordert, sich selbstständig in die häusliche Isolation zu begeben und unverzüglich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen. Dafür steht weiterhin die Corona-Hotline 03643/762555 zur Verfügung.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Risikobewertung will die Stadt Weimar im Laufe dieses Tages eine Allgemeinverfügung veröffentlichen, mit der auf Basis des Infektionsschutzgesetzes weitere Maßnahmen eingeleitet werden.

Das Gesundheitsamt empfahl den Bürgerinnen und Bürgern folgende generellen Präventionsmaßnahmen:

  • stets Hände gründlich waschen
  • nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
  • in die Armbeugen niesen
  • Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter)

Bisher keine Infektion im Weimarer Land

Das Landratsamt Weimaer Land erklärte am Dienstagnachmittag, dass es gegenwärtig keine nachgewiesenen Corona-Erkrankungen im Weimarer Land gibt. "Dies kann sich aber jederzeit ändern", wird in einer Mitteilung ergänzt.

Live-Blog Coronavirus: Nun acht Infizierte - Thüringen verbietet Veranstaltungen ab 1000 Teilnehmern