Streit um Grünpfeil-Pläne in Jena entbrannt: Bitte keine Experimente mit Kindern

Jena  Eltern und Verkehrsclub protestieren gegen Grünpfeil-Pläne am Nollendorfer Hof

An Straßenkreuzungen mit einem Mix aus Rotlicht und einem grünen Pfeil, können Rechtsabbieger fahren.

An Straßenkreuzungen mit einem Mix aus Rotlicht und einem grünen Pfeil, können Rechtsabbieger fahren.

Foto: Jan Woitas

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eltern der Nordschule erhöhen den Druck auf die Stadtverwaltung. Verkehrsclub Deutschland (VCD) und Mitglieder der Grünen Partei unterstützen sie dabei. Heute soll an der Ampelkreuzung am Ärztehaus Dornburger Straße/Nollendorfer Straße der vor Jahren abgeschraubte grüne Pfeil wieder angebracht werden. Der neue OB Thomas Nitzsche löst damit ein Wahlversprechen ein.

Am Montagmorgen gab es im Berufsverkehr eine Kundgebung dagegen, an der auch einzelne Bewohner des Damenviertels teilnahmen und die Leiterin der Nordschule. Parallel dazu wurde eine Online-Petition beim Land gestartet, für die Unterschriften gesammelt wurden. Allein 15 Blätter wurden gestern Morgen unterschrieben.

Zwar gab es am Nollendorfer Hof zwischen 2015 und 2017 insgesamt 21 Unfälle. Doch war nach OB Thomas Nitzsches Auffassung der grüne Pfeil dafür nicht die Ursache. Die meisten Unfälle passierte beim Parken in der westlichen Nollendorfer Straße oder bei der Ein- und Ausfahrt zum Ärztehaus.

Matthias Wilde vom VCD kritisiert, dass die Neuanbringung quasi einem Experiment mit Kindern gleichkomme.

Nollendorfer Grünpfeil: Für Jenaer OB gibt es jetzt neue Situation

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.