Unternehmer in Jena und Saale-Holzland optimistisch

Jena  Laut Konjunkturumfrage der IHK herrscht verbreitete Zufriedenheit

IHK Bildungszentrum in Gera Foto:

IHK Bildungszentrum in Gera Foto:

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gute Laune im Saale-Holzland-Kreis, eine leicht eingetrübte Stimmung in Jena: Die IHK hat ihre jüngste Konjunkturumfrage für Ostthüringen vorgelegt.

96 Prozent der Unternehmer in der kreisfreien Stadt Jena äußern sich zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation, beurteilen diese als gut oder zumindest befriedigend. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet ein Viertel der Befragungsteilnehmer ein gestiegenes Auftragsvolumen, bei 54 Prozent bleibt die Zahl der eingegangenen Bestellungen stabil. Jedes dritte Unternehmen erzielt in den Monaten Januar bis April mehr Umsatz als in den ersten vier Monaten des Vorjahres, einen Rückgang melden hingegen nur 17 Prozent der Befragten.

Dass die Stimmung der Jenaer Unternehmer dennoch unter dem Niveau vom Jahresbeginn liegt, hat in erster Linie mit dem nun weniger optimistischen Ausblick zu tun. Die größten Risiken sehen die Unternehmer in wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen, Inlandsnachfrage sowie dem Fachkräftemangel.

Der Saale-Holzland-Kreis ist erneut die Region in Ostthüringen mit den besten Stimmungswerten. Nirgendwo sonst bewerten die Unternehmen ihre Situation so positiv wie rund um das Hermsdorfer Kreuz. Allerdings ist der Anteil der Betriebe mit steigenden Auftragseingängen im ersten Quartal zurückgegangen. Ein Zeichen für einen Abwärtstrend ist dies aus Sicht der Unternehmen nicht. Die Erwartungen verbessern sich im Vergleich zu Jahresbeginn deutlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren