Ab Juli mit dem Auto zum Altvaterturm

Lehesten  Thüringenforst und Stadt einigen sich

Besucher des Altvaterturms auf dem Wetzstein bei Lehesten haben ab dem kommenden Monat die Möglichkeit, direkt mit dem Auto bis ans Ziel zu fahren. Darüber informiert der Altvater-Turm-Verein Langgöns.

„ThüringenForst und die Stadt Lehesten sowie der Altvaterturmverein haben sich darauf geeinigt, dass die Durchfahrt bis zum Turm für den Pkw-Verkehr geöffnet wird“, heißt es. Der Altvaterturmverein sei froh und dankbar, dass die bisherige Regelung mit den einzuholenden Durchfahrtgenehmigungen damit der Vergangenheit angehört.

Neuer Pächter für Gaststätte gesucht

Zum 1. Juli werde ein Schild aufgestellt, das die freie Durchfahrt bis zum Altvaterturm „auf eigene Gefahr“ erlaubt.

Der Altvaterturmverein hofft, unter diesen günstigeren Umständen für Besucher recht bald wieder einen geeigneten Betreiber für die Gaststätte zu finden. Für eine Verbesserung der Fahrbahn insbesondere im unteren Wegebereich wollen sich weitere öffentliche Stellen stark ­machen. „Dies ist eine gute Entwicklung für unseren Altvaterturm“, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Natürlich können Besucher weiterhin die vorhandenen Parkplätze nutzen und durch eine wunderbar grüne ­Natur auf den Wetzstein laufen.

Der Altvaterturm ist insgesamt 35,8 Meter hoch. Im Kellergeschoss befindet sich die St.-Elisabeth-Kapelle mit Ortsgedenktafeln für Städte und Gemeinden, aus denen Sudetendeutsche vertrieben wurden. Sie geben Auskunft über die Zahl der Einwohner um 1939, die Zahl der im Zweiten Weltkrieg Gefallenen und der durch Vertreibung umgekommenen Menschen.

Öffnungszeit: mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.