Meuselbach. Klaus Möller, der scheidende Bürgermeister von Meuselbach, überbrachte der Gemeinde jetzt ein besonderes Abschieds­geschenk: Eine ­Buckelapotheker-Skulptur aus ­heimischem Lärchenholz.

Der Vorabend des diesjährigen 1.Mai bleibt den Meuselbachern sicher noch lange in Erinnerung. Nicht, dass das Aufstellen des Maibaums so spektakulär gewesen wäre, aber dennoch war Holz der Grund, dass ein Großteil des 1150-Seelen-Ortes auf den Beinen war.